Grenzenloses Fahrradvergnügen auf den Spuren der Römer

Freuen Sie sich auf eine Reise durch 2000 Jahre Geschichte! Die kulturtouristische Radwanderroute Via Romana führt Sie durch die niederrheinische Region zwischen Xanten und Nijmegen und bietet Ihnen eine große Vielfalt an historischen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten. Die Grundlage der Via Romana ist die antike Limesstraße der Römer, die als Heeres- wie auch Handelsroute römische Siedlungen und Kastelle miteinander verband. Zahlreiche imposante Überreste der römischen Kultur sind als Attraktionen auf der Route erlebbar.

Startpunkte der Via Romana sind die beiden ehemals bedeutendsten niederrheinischen Römersiedlungen Ulpia Novio-magus Batavorum – das heutige Nijmegen – und die Colonia Ulpia Traiana – bei Xanten gelegen –, die beide um 100 n. Chr. das Stadtrecht erhielten. Trotz des Bedeutungsverlusts der beiden Städte mit dem Ende des Weströmischen Reiches im späten 5. Jahrhundert behielt die Limesstraße ihren Rang einer wichtigen Fernhandelsstraße zwischen Köln und den Niederlanden, die im Mittelalter zum Wohlstand niederrheinischer Städte beitrug.

25 Jahre Via Romana!

Im Jahr 2017 wird die Radroute Via Romana 25 Jahre alt! Das wird in den Städten und Gemeinden an der Via Romana mit verschiedenen Veranstaltungen gefeiert. Los geht’s am 05. Mai mit einem Römertag in Cuijk, am 20. Mai gibt es eine geführte Radtour von Xanten nach Kleve-Rindern (mit Rücktransport) und am 20./21. Mai ein Römerlager im Museum Forum Arenacum in Rindern. Am 28. Mai kann man sich im Städtischen Museum Kalkar auf die Suche nach römischen Funden machen und am 04. Juni auf eine geführte Radtour von Kalkar nach Xanten und zurück begeben. Schließlich wird am 12./13. August im Museumpark Orientalis ein großes Römerfestival stattfinden. Nähere Informationen finden Sie hier: Veranstaltungen 25 Jahre Via Romana